Vermögensverwaltungsmandate von Institutionen

Seit vielen Jahren beraten wir erfolgreich Stiftungen, Versorgungswerke und Anlagegesellschaften im Fondsmanagement.

Auch hier gilt uneingeschränkt unser Grundsatz in der Vermögensverwaltung: „Diversifikation ist das einzige probate Mittel zur effizienten Allokation von Kapital zur Steuerung von Investmentrisiken!“

Ziele: Die Zusammenstellung des Portfoliovermögens für institutionelle Kunden erfolgt primär nach deren Anlagezielen und unter Berücksichtigung der Risikoprofile.

Planbarkeit: Damit werden die Grundlagen für eine weitgehende Planbarkeit von Ausschüttungen und Erträgen geschaffen sowie mögliche Verluste dokumentiert.

Kontinuität: Das erfahrene Portfoliomanagement-Team arbeitet seit 15 Jahren zusammen.

Ansprechpartner: Der Vorstand betreut institutionelle Kunden persönlich.

Individualität: Für jeden institutionellen Investor wird ein individuelles Anlagekonzept erstellt, das auf seine Bedürfnisse ausgerichtet ist.

Kernkompetenz: Wir setzen für unsere Mandanten Strategien konsequent nach dem Multi-Asset-Prinzip um.


Vorteile für institutionelle Kunden:


  1. Priorität liegt auf dem Substanzerhalt und nicht auf dem Erzielen von Überrenditen, für die der Investor entsprechende Risiken eingehen müsste.
  2. Das Portfoliomanagement ist auf das Erreichen der definierten Zielrenditen ausgerichtet.
  3. Die niedrigen Volatilitäten erlauben eine langfristige Anlagenbuchhaltung und Bilanzierung der verwalteten Vermögenswerte.